.... und wie wir hilfreiche Haltungen finden können


In der Kindheit wird uns der Grundstock aller inneren Einstellungen und Glaubenssätze vermittelt, mit denen wir durchs Leben gehen. Sie bestimmen, ob wir die Welt und uns selbst eher positiv oder negativ wahrnehmen, wie wir mit Herausforderungen umgehen und unser Leben gestalten.


Yoga kann dabei helfen, die inneren Einstellungen zu verändern, die uns immer wieder leidvolle Erfahrungen bescheren.



Finde deine neue Einstellungen!


Beobachte dich achtsam und wohlwollend während deiner Yogapraxis.

Welche inneren Einstellungen zeigen sich, wenn dir etwas gut gelingt beziehungsweise wenn dir etwas Mühe macht?

Was sagst du dir dann?

Welche Glaubenssätze über dich selbst tauchen auf?

Finde heraus, welche inneren Haltungen dir helfen, gelassen mit Schwierigkeiten umzugehen, und mit welchen du dir immer wieder das Leben schwer machst.


Dehne dann dein Beobachten auf deinen Alltag aus. Vor allem Situationen, in denen es deutlich „knirscht“, sind sehr aufschlussreich. Hier kannst du all die Ansichten begegnen, mit denen du dir Leid erschaffst.



Werde dir so zum stetigen und achtsamen Beobachter deiner inneren Einstellungen.

Finde deine neue Glaubenssätze, die deine Sichtweise verändern und dich unterstützen – z.B., dass Schwierigkeiten auch "Lehrer" sind, die dir erlauben zu zeigen, was alles in dir steckt.


Die Entscheidung, welche deiner Einstellungen du weiter pflegen und welche du erneuern möchtest, liegt bei dir.

P.S.: Habe Geduld mit dir,

denn es bedarf vielfacher Wiederholung, bis sich eine neue innere Haltung festigt.


Namastè

deine Manu

Kerzenheimer Str. 101, 67304 Eisenberg,

T 0176 92 27 27 61 I E manuma@t-online.de

©2023 by YOGA with MANU

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon